Company Logo

Die Bier Marke

Brauerei Chronik

Brauerei Chronik

Salzburg ist ein idealer Standort für Bierbrauer. Als im 15. Jahrhundert in Salzburg noch niemand an Bier dachte, wurde das Gablerbräu als erste Brauerei in Salzburg gegründet. Bierkultur hat in der Stadt Salzburg eine lange Tradition. Bereits zu Mozarts Zeiten gab es alleine in der Stadt dreizehn Brauereien. Diese geballte „Salzburger Bierkultur & Bierkompetenz“ hat sich während der vergangenen Jahrhunderte beständig weiterentwickelt und besticht heute durch ihre charmante Mischung aus Tradition und Innovation.


Noch immer erinnern alte Brauhausbezeichnungen an den Häusern an die vielen historischen Brauereien und drei der Traditionsbrauereien haben sich bis heute erfolgreich weiterentwickelt. Zusätzlich entstanden neue, innovative Brauereien und Akzente, sowie eine Reihe von unterschiedlichsten Gasthausbrauereien in und um die Stadt Salzburg.


Heute gibt es insgesamt zehn Brauereien ???? in der Stadt und im direkten Umfeld – und das bei nur 180.000 Einwohnern. Zusätzlich reichen die Bierlokale vom gemütlichen Biergarten, über die gehobene Gastronomie, bis hin zum trendigen In-Lokal in dem „die Post abgeht“.

Salzburgs „neue Bierkultur“ kann man aber auch in Europas größter Biererlebniswelt oder beim Festival der Biervielfalt erleben.


So ist es nicht verwunderlich, dass Salzburg immer mehr zum Kompetenzzentrum für Bierkultur heranwächst:


Seit 2001 ist Salzburg zum Beispiel das „Mekka der Bierkonsumenten“ bzw. Zentrum des österreichweit operierenden Bierkonsumentenvereins BierIG. Die BierIG fördert die Bierkultur
durch Seminare, Brauereibesichtigungen, Heimbraukurse, Bierfestivals, die Staatsmeisterschaft der Hobby- und Kleinbrauer und ein eigenes Biermagazin. www.bierig.org Salzburg ist auch Ausbildungsort für die weltweit einmalige Ausbildung zum Diplom-Biersommelier. www.biersommelier.at


Und seit 2008 gibt es sogar das Zentrum für Gastrosophie an der Universität Salzburg, das unter anderem spannende Fragen rund ums Bier erforscht, wie:

- „Wie hat Bier eigentlich vor 500 Jahren geschmeckt?“,

- „Woher kommt die Mär vom Bierbauch?“ und

- „Warum soll man kein Bier auf Wein trinken?“

 

Als Gasthof wird das Gabler - damals noch unter anderem Namen - schon 1429 urkundlich erwähnt. Ein Peter Zeysar war damals "Pirprew" (Bierbrauer).
 
Im 19. Jahrhundert kam das Haus in Besitz der Familie Franz Mayr, 1930 wurde es von der Österreichischen Brau AG erworben, die mit der nahegelegenen Brauerei Kaltenhausen bei Hallein die Tradition des Bierbrauens weiter führt.

Das Foto zeigt das Gablerbräu um 1908.

his-gab3

An der Ecke des Gebäudes steht der damalige Besitzer Franz Mayr, Vater des später berühmt gewordenen Opernsängers Richard Mayr.

Das Gablerbräu (unten links im Bild) im Jahre 1910:

Der kleine Platz, Ecke Linzer Gasse - Priesterhausgasse vor dem Gablerbräu (heute Cornelius - Reitsamer - Platz) erhält seinen ersten Asphaltbelag. Im Hintergrund ist der Aufgang zum Kapuzinerberg erkennbar.

his-gab2   his-gab5




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla templates hottest actors Valid XHTML and CSS.